Themen-Blätter

Themen-Blätter im PDF-Format werden in einem Geografischen Informationssystem erzeugt, sollen auf spezielle Themen hinweisen und Anregungen geben.

 
Im ehemaligen Weser-Distrikt des Herzogtums Braunschweig unter Herzog Carl I von Braunschweig-Wolfenbüttel war ab 1744 die Errichtung zentraler Dorfbackhäuser als Gemeinschaftsbackhäuser verpflichtend. Heute ist nicht nur der alte Backofen nutzbar, das Gebäude beherbergt auch ein kleines aber feines Museum. <mehr>

 
Der 2,5 Kilometer lange Graslandpfad beim Ort Hellental im Solling führt durch eines der schönsten offenen Wiesentäler des Weser-Leine-Berglandes. Der Graslandpfad wie auch das gesamte Hellental sind zu jeder Jahreszeit für alle Altersgruppen ein ungewöhnliches Natur- und Kulturerlebnis. <mehr>

 
Die GIS-Koordinatoren der vier niedersächsischen Landkreise Hameln-Pyrmont (HM), Hildesheim (HI), Holzminden (HOL) und Nienburg (NI) arbeiten eng bei der WebGIS Gestaltung und Nutzung zusammen und unterstützen sich gegenseitig bei der Weiterentwicklung von WebGIS-Anwendungen.

 
Das Mittelalterdorf Bokenrode wurde als Schulprojekt entwickelt und erbaut. Als Vorlagen für die Gestaltung der Gebäude und des Dorfes dienten die Ergebnisse archäologischer Ausgrabungen an mehreren Orten in der Region, wie z. B. die Ortswüstungen Nienover und Winnefeld im Solling oder Boffzen-Essezen. <mehr>

 
Zwischen Rühle, Golmbach und Reileifzen im Vogler des Weserberglandes erstreckt sich das Wandergebiet Rühler Schweiz. Besonders zur Kirschblüte Ende April/Anfang Mai ist die Strecke aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit ein Erlebnis. Ende April feiern die drei vorgenannten Orte das jährliche Kirschblütenfest. <mehr>

 
Die Ruine der Homburg befindet sich oberhalb der Stadt Stadtoldendorf auf dem Großen Homburg. Erbaut wurde die Burg durch Graf Siegfried IV. von Boyenburg aus dem Hause Northeim in der Zeit von 1050 bis 1140 zum Schutz des nahegelegenen Klosters Amelungsborn. <mehr>

 
Der 3,5 Kilometer lange Sandstein-Erlebniswanderweg in Arholzen bietet einen Gang durch die Geschichte des Buntsandsteins, die bis heute im Dorfe sichtbar ist. Den Besucher erwarten 14 Stationen, an denen auf entsprechenden Tafeln Informationen zur regionalen Nutzung des Buntsandsteins gegeben werden. <mehr>

 
Der Landkreis Holzminden ist Eigentümer des in den Jahren 1603 bis 1612 im Auftrag von Statius von Münchhausen, einem Vorfahren des weltberühmten „Lügenbarons" Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen, erbauten Weserrenaissance-Schloss in Bevern. <mehr>

 
Im Bereich des Hellentalers Umfeldes wurde Reste von Glasöfen aus der Zeit vom 12. bis ins 18. Jahrhundert gefunden. Sowie in der Nähe des Sollingranddorfes Merxhausen ein Kalkofen - vermutlich aus dem Zeitraum spätes 18. bis Ende 19. Jahrhundert – ausgegraben. <mehr>

 
Das Stollensystem des Asphaltabbaus im Mittelgebirgszug des Hils bei Eschershausen im Landkreis Holzminden bot gute Voraussetzungen für die Einrichtung einer Untertageproduktion. Ab Mitte 1944 entstand ein Rüstungskomplex mit Lagern für KZ-Häftlinge, Strafgefangene und Zwangsarbeiter. <mehr>